Pressemitteilungen als Mittel langfristiger PR

Pressearbeit und Marketing sind zwei Seiten der gleichen Medaille. Dennoch sind sie dabei sehr unterschiedlich und sollten auf keinen Fall miteinander vermischt werden. Sie können von Werbeanzeigen nicht erwarten, dass diese zu einem Bericht werden. Ebenso können Sie Pressemitteilungen nicht „schalten“. Beide Formen der Öffentlichkeitsarbeit sind auch im Unternehmen relativ deutlich voneinander zu trennen. Aber dennoch zielen beide Formen der Arbeit auf das gleiche Ziel: Ein Unternehmen, Verein, Produkt oder eine Dienstleistung bekannt zu machen.

Pressemitteilungen regelmäßig einsetzen

Was das Marketing durch Anzeigen versucht, muss die Pressestelle durch regelmäßige und kontinuierliche Pressearbeit erreichen. Neben einem klaren Konzept und vielen persönlichen Kontakten zu Journalisten, die sich in vielen Fällen erst über einige Jahre nach und nach herausbilden, gibt es Mittel zum Zweck. Eins davon ist die Pressemitteilung. Neben Pressegesprächen sind es Pressemitteilungen, die die Medien auf dem aktuellen Stand halten, den Absender immer wieder ins Bewusstsein der Journalisten bringen und auf Dauer zu einem gewissen Bekanntheitsgrad beitragen.

Nutzen Sie Pressemitteilungen dosiert, aber regelmäßig. Das bedeutet, dass Sie immer mal wieder zu passenden Themen eine Meldung an die Medien geben. Konzentrieren Sie sich auf wichtige Dinge, auf echte Fakten ohne Werbung. Die Häufigkeit hängt von Faktoren wie Unternehmensgröße, Medien und Ziel der Pressearbeit ab. Im Normalfall eines kleinen Unternehmens oder eines Vereins sollten aber fünf bis zehn zeitlich gut verteilte Pressemitteilungen pro Jahr eine solide Basis bieten.

Pressemitteilungen im Internet

Der Kampf um Zeilen, Minuten und Aufmerksamkeit bei den Medien ist hart. Daher empfiehlt es sich, neben klassischer Pressearbeit auch Online-Pressemitteilungen einzusetzen. Damit haben Sie den Vorteil, prinzipiell auch ohne Medien Leser zu erreichen, da viele Presseportale Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen. Auch dabei gilt, dass Sie solche Meldungen regelmäßig und zielgerichtet einsetzen sollten. Bei Online-Pressemitteilungen können Sie die Frequenz der Veröffentlichungen sogar erhöhen. Die Kosten sind sehr gering, der Streuungsverlust aber größer. Dem können Sie häufigere Pressemitteilungen entgegensetzen, die nur im Internet veröffentlicht werden. Gerade in diesem Medium ist eine ständige Präsenz unabdingbar. Monatliche oder wöchentliche Meldungen – immer mit einem sinnvollen Thema – sind nicht nur möglich, sondern effektiv. Eine regelmäßige Veröffentlichung auf Presseportalen kann der Online-Pressearbeit einen starken Schub verleihen. Denn mit der Häufigkeit steigert sich auch die Chance, gefunden zu werden.