Einen Presseprofi suchen

Sie möchten eine Pressemitteilung verfassen. Da Sie lieber auf einen Profi vertrauen, stellt sich Ihnen nun die Frage, wie Sie an einen solchen kommen. Haben Sie keine Presseabteilung zur Verfügung, sollten Sie einen freien Journalisten beauftragen. Dabei können Ihnen folgende Tipps helfen.

Die Berufsbezeichnung „Journalist“

Bei der Suche nach einem geeigneten Verfasser Ihrer Pressemitteilung sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass die Berufsbezeichnung „Journalist“ nicht geschützt ist. Folglich kann sich jeder als Journalist bezeichnen, ohne eine geeignete Ausbildung oder Berufserfahrung vorweisen können zu müssen. Allerdings werden sich gerade viele „Billigtexter“, die Ihre „Künste“ im Internet anbieten, in den meisten Fällen nicht als freier Journalist bezeichnen. Auch ein Presseausweis (vorzugsweise vom Deutschen Journalisten-Verband, da dieser sehr strenge Regeln aufstellt) ist ein gutes Indiz für einen professionell arbeitenden freien Journalisten.

Wie Sie einen freien Journalisten finden

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen freien Journalisten zu finden. Die erste Wahl sollte eine gute Empfehlung von Bekannten oder Geschäftskollegen sein. Denn dabei schwingt eine positive Beurteilung mit. Sie können aber auch recherchieren, ob vielleicht ein Journalist bei einem lokalen Medium „nur“ freier Mitarbeiter ist. Denn freie Mitarbeiter bessern sich gerne Ihr unstetes Einkommen durch eigene Kunden auf. Vorteil: Der Journalist hat sehr detaillierte Einblicke in die Lokalredaktion.

Natürlich bietet auch das Internet einige gute Verzeichnisse wie zum Beispiel djv.de oder auch freischreiber.de und lektorat.de. Ebenso sind unter der Begriffskombination „freier Journalist“ und „Ihr Ort“ in den Suchmaschinen einige mögliche Kandidaten zu finden. Bei diesen haben Sie sogar den Vorteil. Denn die räumliche Nähe kann helfen, bestimmte Themen mediengerecht zu verpacken. Das beinhaltete weniger die gegenseitigen Absprachen, sondern vielmehr die Kenntnisse des Journalisten von den Begebenheiten vor Ort und den Stellenwert des Absenders in der Öffentlichkeit. Die Formulierungen werden dann entsprechend anders ausfallen können.

Gute Schreiber erkennen

Wenn Sie einen oder mehrere Kandidaten zur Auswahl haben, die Sie bisher nicht kennen, sollten Sie sich von der Qualität ihrer Arbeit überzeugen. Referenzen können Ihnen dabei helfen, eine erste Vorauswahl zu treffen. Lassen Sie sich aber dennoch Probetexte zeigen. Vergleichen Sie diese mit den Anforderungen an eine Pressemitteilung und entscheiden Sie erst dann. Denn ein gutes Handwerk ist die beste Voraussetzung, um die Medien mit Ihrer Pressemitteilung zu erreichen.