Beispiel für eine gute und schlechte Pressemitteilung

Beispiel: Gute Pressemitteilung

Kinoverrückt eröffnet neues Kino am Kurfürstendamm

Berlin – Das Unternehmen Kinoverrückt eröffnet am 9. April 2011 sein siebtes Kino in Berlin. Das Andromeda am Kurfürstendamm verfügt über zwölf Säle, in denen insgesamt 4.000 Zuschauer Platz finden. Mit einer Investition von insgesamt rund sieben Millionen Euro möchte Kinoverrückt einen neuen Impuls in der Kinostadt Berlin setzen: In einem großen Gastronomiebereich mit sieben verschiedenen Snackbars und Restaurants finden die Kinogänger eine große Auswahl an kulinarischen Angeboten. Außerdem zeigt das Andromeda nicht nur aktuelle Kinoerfolge. In kleinen Kinos mit bis zu 100 Plätzen laufen anspruchsvolle Filme und Erstlingswerke von jungen Regisseuren.

Thomas Schwarz, Geschäftsführer der Kinoverrückt GmbH, erklärt: „Wir haben mit dem Andromeda ein modernes und sehr abwechslungsreiches Kino für jedermann geschaffen. Ich bin sehr zuversichtlich, dass die Berliner Kinogänger unser Konzept annehmen und mögen werden. Besonders freue ich mich, dass wir Filme von jungen aufstrebenden Regisseuren ins Programm aufnehmen. Das Andromeda steht damit für ein zusätzliches Kulturangebot in Berlin.“

Für das Unternehmen ist das Andromeda bereits das siebte Kino in Berlin. Wie die bisherigen Kinos hat Kinoverrückt das Kino modern gestaltet: moderne Technik und Großleinwände, viel Platz und Beinfreiheit im Kinosaal, ruhige Sitzecken im Foyer und ein abwechslungsreiches Gastronomieangebot mit ausreichend Sitzmöglichkeiten. Trotz dieses Komforts sind die Preise moderat. Der Geschäftsführer verspricht: „Wir liegen mit den Eintrittspreisen im Mittelmaß der Berliner Kinos. Die Preise für Speisen, Snacks und Getränke sind sogar vergleichsweise günstig. Mit dem Andromeda wollen wir zeigen, dass ein gutes Konzept nicht gleichbedeutend mit hohen Preisen ist.“

247 Wörter, 1811 Zeichen

Pressekontakt:

Kinoverrückt GmbH

Thomas Schwarz

Tel. 030 76543-21

E-Mail: ts@kinoverruecktgmbh.de

 

Beispiel: Schlechte Pressemitteilung

Wir eröffnen ein neues Kino für Berlin

Berlin hat zwar viele Kinos, aber das neue Kino auf dem Ku’damm wird diese überstrahlen. Mit zwölf Sälen, die hervorragend mit moderner Technik und riesigen Leinwänden ausgestattet sind und in denen die Zuschauer viel Platz für ihre Beine haben werden, und einem spannenden Programm aus Erfolgsfilmen und Filmen von Nachwuchsregisseuren soll das ANDROMEDA zum Besuchermagnet werden. Hier finden die Kinogänger alles, was sie sich wünschen.

Herr Schwarz ist Geschäftsführer von der KINOVERRÜCKT GmbH. Er sagt: „Die Kosten für das Kino betrugen 6.976.350 Euro. Die Investitionshöhe hat die Möglichkeiten geschaffen, dass das ANDROMEDA eine gute Ausstattung bekommen konnte und besonders der Gastronomiebereich mit ruhigen Sitzecken und einer großen Auswahl von Getränken und Snacks eine schöne Einrichtung für Kinogänger geworden ist.“

Im ANDROMEDA werden nicht nur in den großen Sälen die aktuellen Blockbuster aus Hollywood gezeigt, sondern der Nachwuchs und anspruchsvolle Filme haben im Kino der KINOVERRÜCKT GmbH ebenfalls eine Chance. In kleinen Kinos werden anspruchsvolle Filme und Erstlingswerke angeboten, was das ANDROMEDA zu einem Teil der Berliner Kulturszene werden lässt.

Weder Kino noch Kultur müssen aber teuer sein, weist Herr Schwarz auf die Preise hin: „Wir haben bei der Preisgestaltung sehr günstige Eintrittspreise kalkuliert und auch unsere Getränke und Speisen liegen eher am unteren Rand von dem, was in anderen Kinos aktuell verlangt wird. Ich hoffe, dass unser Angebot von den Berlinern geschätzt wird und wir viele Besucher in unserem neuen und wunderschönen ANDROMEDA begrüßen dürfen.“

Die KINOVERRÜCKT GmbH freut sich, dass der erste Film am kommenden Samstag, dem 01. 04., endlich anläuft. Erwartet wird dann ein ausverkauftes Haus, in dem 3.976 Kinogängern Platz finden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

KINOVERRÜCKT GmbH

Pappelhaine 12

10345 Berlin